Welche Vorteile bietet OVVO® im Vergleich zu anderen Verbingungssystemen?

Unser neuer Verbinder hat bietet Vorteile in der Herstellung, dem Transport und dem Zusammenbau. Nachfolgend möchten wir die wichtigsten nennen:

  • Es handelt sich um eine komplett unsichtbare Verbindung, die das Design Ihrer Möbel / Werkstücke nicht beeinträchtigt. 
  • Die Verbinder werden von Hand eingeclipst, die zu verbindenden Werkstück zusammengepresst. Ein lauter Click bestätigt, die Verbindung hält!
  • System fix oder wieder lösbar. Die Herstellung ist die gleiche, es wird nur ein anderer Clip eingesetzt.
  • Einfachste Herstellung mit Elektrowerkzeugen, CNC-Maschinen und im industriellen Durchlaufverfahren.
  • Einfachste Montage der Werkstücke ohne Werkzeuge, Schrauben, Dübel, Leim, Spannzwingen, etc.
  • Einfachster Transport der Werkstücke im flachen Zustand. Weniger Volumen und weniger Transportschäden.
  • 60 / 90 / 90 - Sie sparen bis zu 60% Herstellkosten, bis zu 90% Transportkosten und bis zu 90% Aufbauzeit

Ich habe eine CNC-Maschine im Einsatz, was benötige ich um die OVVO-Verbinder zu bearbeiten?

Alles was Sie benötigen ist ein Fräswerkzeug. Alternativ bitten wir diese mit 12mm oder 12,7mm Schaft an. Die notwendige Programmierung kann Ihr Maschinenbediener selbst vornehmen. Alle wichtigen CNC-Maschinenhersteller verfügen über die benötigten Makros für Ihre Maschinen. Die Kontaktdaten finden Sie unter der Rubrik „PARTNER“ auf unserer Homepage.

Wo kann ich OVVO-Verbinder und benötigtes Zubehör kaufen?

Das OVVO-System ist im Maschinenfachhandel, sowie im Fachhandel für Beschläge und Möbelzubehör verfügbar. Fragen Sie einfach beim Händler Ihrer Wahl nach dem neuen OVVO-Verbindersystem. Sollte Ihr Fachhändler den OVVO-Verbinder noch nicht im Sortiment haben wenden Sie sich einfach an unseren exklusiven Vertriebspartner für Deutschland, Österreich und die Schweiz, die WEGOMA GmbH (www.wegoma.de).

Kann man das OVVO-System nur mit CNC-Maschinen bearbeiten?

Nein die WEGOMA GmbH (www.wegoma.de) hat eine patentierte Fräse zum Fräsen der Nuten für OVVO-Verbinder entwickelt. Dieses hochwertige Elektrowerkzeug funktioniert ähnlich und einfach wie eine Lamellennutfräse und ermöglicht die professionelle Verarbeitung unserer OVVO-Verbinder. Das Ganze bei einem unglaublichen Preis-/Leistungsverhältnis.

Kann das OVVO-System im Durchlaufverfahren verarbeitet werden?

Ja! Jeder Bohrautomat mit zusätzlichem Fräsaggregat kann die benötigten Schlitze einbringen. Da die Fräskontur sehr einfach ist die Erstellung des Makros kein Problem. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an Ihren Maschinenhersteller. Die Kontaktdaten aller namhaften Hersteller finden Sie unter der Rubrik „PARTNER“ auf unserer Homepage.

Kann man abgebrochene Verbinder ersetzen?

Ja die einfachste Möglichkeit ist die Nut nochmal zu fräsen und dadurch den Verbinder zu entfernen. Mit einer Zange (Flachzange, Radio-/Telefonzange) kann der Verbinder entfernt werden. Durch das Zusammendrücken der beiden Seiten löst sich die Verankerung im Werkstück.

Was mache ich wenn ich den lösbaren Verbinder falschrum eingesetzt habe?

Der ganze Verbinder muss wie oben beschrieben entfernt werden und ein neuer Verbinder wird eingesetzt.

Ist der OVVO Verbinder kräftig genug für meine Anwendung / mein Möbelstück?

Das OVVO-Verbindersystem hat hervorragende Verbindungseigenschaften und schlägt bezüglich Zug- und Scherkraft die meisten auf dem Markt bekannten Systeme. Eine Übersicht der Zug- und Scherkräfte finden Sie auf unserer Homepage unter der Rubrik „DAS SYSTEM“.

Hält der Verbinder auch noch in 10 Jahren? Wird der Kunststoff nicht spröde und bricht?

Nein! Zur Herstellung der OVVO-Verbinder werden ausschließlich hochwertige chemische Komponenten eingesetzt. Der Kunststoff verliert seine Eigenschaften nicht und bleibt Jahrzehnte haltbar und stabil. Genau dies ist der Unterschied zu billigen Nachahmungen aus Fernost, die immer wieder auf den europäischen Märkten erscheinen.